Gepostet: Aug 16, 2019

Elternschule-Frankfurt.de | Hilfe bei Kind & Baby | Schreibaby Schreiambulanz Schlafcoach Elternkurs

Vielen ist die Geschichte vom Suppen-Kaspar ja bekannt...das ein versteckter Hinweis auf eine erste „Essstörung“ dahinter steht wohl eher Wenigen.In der damaligen Zeit war eine 𝘧𝘳𝘦𝘪𝘸𝘪𝘭𝘭𝘪𝘨𝘦 Nahrungsverweigerung wohl auch nach langen Hungersnöten undenklich!In der heutige Zeit gibt es dafür immer mehr Kinder,die entweder nur ganz wenige bestimmte Dinge essen o erst gar nicht den Mund bei Mahlzeiten aufmachen.Gründe dafür können ganz unterschiedlich sein:Frühgeborene,die lange eine Sonde hatten-dadurch Schluckstörungen entstanden sind,keine gemeinsamen Mahlzeiten,nicht altersgerechte Ernährung,Sensibilität im Mundbereich, Elterliche Angst,dass das Kind ohne aufzuessen nicht gut schläft.Wichtig zu wissen ist aber:𝗗𝗿𝘂𝗰𝗸 beim Essen ist der erste Weg zur Verweigerung!Das ist immer einfach gesagt, denn Eltern, die ein untergewichtiges Kind haben u um jedes Gramm kämpfen spüren immer einen leichten Zwang ihr Kind ernähren zu müssen.Manchmal hilft es,wenn gerade die angespannten Essenssituationen von anderen übernommen werden können.Gemeinsames Essen ohne essen zu müssen.Das bedeutet, dass vielleicht nur Mama isst und das Kind einfach mal nur zuschaut.Gerade beim Essen sind Vorbilder für Kinder so wichtig.“Kinder dürfen dann auch mal mit ihren Fingerchen in den Teller der Eltern greifen, um zu probieren,ob es wirklich so gut schmeckt,wie Mama tut😉Sollte es auf eine komplette Verweigerung zu gehen u das Gewicht stetig sinken,ist es wichtig den Kinderarzt anzusprechen!
Angebot anfordern
Nachricht wurde gesendet. Wir melden uns bald bei Ihnen.